.

Behinderte Kinder

Eine Schaukel für behinderte Kinder auf einem Spielplatz
Ein Hoch auf Spielplätze, die eine solche Schaukel bieten.

Ich benutze das Wort “behindert” nicht gerne.
Für mich sind es eher “besondere” Kinder.
Und gerade sie liegen mir aus persönlichen Gründen auch besonders am Herzen.
Als Mutter eines solchen Kindes kann ich nachempfinden, was Sie leisten und was Sie für Sorgen haben. Ebenso weiß ich wie Geschwisterkinder ohne Absicht “in den Schatten” rücken und wie Sie oft im Alltag ein Spagat machen müssen, um allen gerecht zu werden.

Die Erfahrung zeigt leider, dass viele -sinnvolle- Therapien von den gesetzlichen Krankenkassen, aber auch von den privaten Krankenversicherungen, nicht bezahlt werden, weil sie- wie die klassische Homöopathie auch- medizinisch nicht allgemein anerkannt sind.
Dies bedeutet für Sie als Elternteil eines “besonderen” Kindes, dass Sie oft auf vielen Kosten alleine sitzen bleiben.

Normalerweise berechne ich mein Honorar nach der aufgewendeten Zeit. Jedoch gibt es bei diesen kleinen Patienten auch immer viel zu erzählen.

Damit die Kosten für Sie kalkulierbar bleiben, begrenze ich die Kosten für die Erstanamnese:

Ich berechne Ihnen für die Erstanamnese die tatsächliche aufgewendete Zeit, jedoch nicht mehr als 3 Stunden, egal wie lange wir für die Anamnese brauchen, sofern Ihr Kind  einen Schwerbehindertenausweis mit einem GdB >80%  oder ein Pflegegrad 4 oder 5 hat.

Die Homöopathie kann diesen Kindern helfen:
– sich bestmöglich zu entwickeln,
– Nebenwirkungen von schulmedizinisch notwendigen Arzneimitteln zu lindern,
– Verhalten (wie z.b. sich selbst beißen, kratzen, schlagen) zu ändern
– Infektanfälligkeiten zu vermindern
– für weitere Behandlungsmöglichkeiten klicken Sie bitte hier.

Das Anamnesegespräch können wir zunächst ohne das Kind führen, so dass es sich nicht anhören muss, was es vielleicht alles “nicht kann”. Danach mache ich mir dann einen eigenen Eindruck von ihrem Kind persönlich.

Bis zu unserem Treffen wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind alles Gute!

Erholung von vielen Klinikaufenthalten – Balsam für die Seele von Mutter und Kind